Die Grönemeyer Medizin

Jeder Mensch ist ein Individuum. Jeder eine Einheit aus Körper, Seele und Geist. Ein Arzt, der nach der Philosophie der Grönemeyer Medizin arbeitet, nimmt sich Zeit, um seine Patientinnen und Patienten in dieser Einheit und Gesamtheit kennenzulernen. Denn nur der ganzheitliche Blick wird der Komplexität des Menschen gerecht. Liebevolle Medizin ist ehrlich gemeinte mitmenschliche Fürsorge gepaart mit medizinischer Kompetenz.

„Lebe mit Herz und Seele und sei für andere da“ - das sollte der Leitspruch des Arztes sein. Die meisten Ärzte, die sich der Grönemeyer Medizin verpflichtet fühlen, haben sich auf die Bereiche Diagnostik, interdisziplinäre / multimodale Behandlung von Schmerzen und Erkrankungen der Wirbelsäule und Gelenke spezialisiert. Das Motto der Grönemeyer Medizin lautet „micro is more“, Diagnostik und Therapie sollen möglichst schonend erfolgen. Um dies zu erreichen, werden verschiedenste Formen der Therapie von Hightech bis Naturheilkunde verknüpft. 1997 gründete Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer in Bochum das Grönemeyer Institut für Mikrotherapie. Dieses Hightech-Medizin-Zentrum ermöglicht durch fachliches Knowhow und modernste Computer- und Kernspintomographen nicht nur schnelle, äußerst präzise diagnostische Aussagen über den Gesundheitszustand, sondern auch miniaturisierte Therapieverfahren, ohne den Körper zu belasten. Ein interdisziplinär arbeitendes Kompetenzteam aus Radiologen, Orthopäden, Anästhesisten, Mikrotherapeuten, Internisten, Kardiologen, Neurochirurgen, Physiotherapeuten und Osteopathen bietet schonende Therapien aus dem Spektrum zwischen Hightech und Naturheilkunde an.

Im Mittelpunkt vieler Behandlungen steht die Mikrotherapie. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass das Behandlungsziel unter Hightech-Bildgebung millimetergenau angesteuert werden kann und die mikroinvasiven Instrumente zur Behandlung nur 0,1 bis 2,5 Millimeter dünn sind. Auf diese Weise können große Operationen in allen operativen Fachdisziplinen oft vermieden oder miniaturisiert werden. Zudem sind Behandlungen durch den Verzicht auf Vollnarkose und deren Ersetzung durch Lokalanästhesie in der Regel ambulant möglich. Anwendungsfelder der Mikrotherapie sind neben Rücken- und Gelenksleiden vor allem die Schmerztherapie.