Schmerzzentrum 360° in Ratingen - die Anwendungsbereiche

Im Mittelpunkt der Arbeit im Schmerzzentrum steht der Patient mit seinen individuellen Bedürfnissen, schmerzhaften Beschwerden und seiner Geschichte. Damit wir Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen schnell und nachhaltig behandeln können, arbeiten wir mit mikrotherapeutischen Ansätzen und speziellen Verfahren der Schmerztherapie.

In einem interdisziplinären Team wird das klinische Beschwerdebild analysiert. Wir erheben radiologische Befunde, wo es erforderlich ist. Gemeinsam entwickeln wir dann für die Patientin oder den Patienten einen individuellen Therapieplan, den wir ausführlich erläutern und besprechen.

Die Behandlung kann flankiert werden von physiotherapeutischen, orthopädischen, medikamentösen und anderen Verfahren. Dabei verfolgen wir das Ziel, den Schmerzauslöser nach Möglichkeit direkt unter Einsatz minimal- und mikroinvasiver Maßnahmen zu behandeln. Wir handeln nach der Devise „micro is more“; der Behandlungspfad geht immer von leicht nach schwer.

Da wir eine ganzheitliche Behandlungsform verfolgen, haben wir unser mikrotherapeutisches Konzept aus drei Säulen definiert:

  • Moderne klinische und radiologische Diagnostik unter Einbeziehung erfahrener Spezialisten aus der Schmerztherapie, Orthopädie, Anästhesie und Radiologie
  • Mikrotherapeutische Verfahren, die je nach Krankheitsbild sehr unterschiedlich aussehen können
  • Krankengymnastik im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe

Klaus-Peter Renckhoff

Chefarzt Schmerzzentrum

Telefon 02102 206-5118

Telefax 02102 206-5117

klaus-peter.renckhoff@med360grad.de