Diagnostik der Fachklinik 360°

In der Rheumaklinik der Fachklinik 360° in Ratingen werden Sie von erfahrenen Internisten untersucht und behandelt. Somit können wir den Großteil aller internistischen Fragestellungen während Ihres stationären Aufenthaltes beantworten. Dies ist für die Behandlung der häufig komplexen rheumatologischen Krankheitsbilder ein entscheidender Vorteil.

Patientengespräch und körperliche Untersuchung

Um eine exakte Diagnose Ihrer rheumatischen Erkrankung zu stellen, ist für uns die genaue Befragung und sorgfältige Untersuchung entscheidend. Ausführliche Patienteninformationen und eine detaillierte körperliche Untersuchung sind die Grundvoraussetzungen, um die für Sie notwendigen diagnostischen Schritte festzulegen.

Laboruntersuchungen

In Kooperation mit einem großen externen Labor können wir alle Blutuntersuchungen durchführen, die zur Beantwortung Ihrer rheumatologischen Fragestellung erforderlich sind. Dazu gehören z.B. die Bestimmung von Auto-Antikörpern und die Untersuchung auf relevante Genmerkmale. Außerdem können wir Proben von Gelenkflüssigkeit untersuchen, um der Ursache von Gelenkschwellungen näher auf den Grund zu gehen.

Röntgen / CT / MRT

In der Fachklinik 360° haben wir die Möglichkeit, die notwendige bildgebende Diagnostik wie z. B. Röntgen und Knochendichtemessungen mit der anerkannten „DEXA“-Technik mit moderner Technik unmittelbar durchführen zu lassen. CT und MRT Untersuchungen übernimmt bis jetzt noch ein externer Radiologe, mit dem wir bereits seit Jahren kooperieren.

Ultraschall / Gelenkultraschall

Die Ultraschalldiagnostik ermöglicht es, die meisten Organe des Körpers unmittelbar und ohne Nebenwirkungen auf krankhafte Veränderungen zu untersuchen. Alle gängigen Methoden einschließlich der Echokardiographie setzen wir in der Rheumaklinik ein.
Darüber hinaus verfügen wir über ein hochauflösendes Ultraschallgerät, mit dem sich krankhafte Veränderungen von Gelenken, Sehnen und Sehnenscheiden darstellen lassen. Mittels einer speziellen Methode zur Darstellung des Blutflusses in der Gelenkinnenhaut können wir Entzündungen sichtbar machen.

Lungenfunktionsdiagnostik

Eine Lungenbeteiligung im Rahmen rheumatischer Grunderkrankungen ist ein nicht selten auftretendes Begleitphänomen. Sollte dies nötig sein, können wir bei Ihnen auch Untersuchungen durchführen, um Ihre Lungenfunktion zu beurteilen.

Langzeitblutdruckmessung

Sollten Sie bei uns in der Klinik stationär aufgenommen werden, ist selbstverständlich eine Langzeitblutdruckmessung während des gesamten Aufenthaltes möglich.

Kooperation mit anderen Fachärzten (Konsiliaruntersuchung)

Die entzündlichen Prozesse bei rheumatologischen Krankheitsbildern betreffen in einigen Fällen auch innere Organe. Die richtige Einschätzung und Beurteilung ist dabei unbedingt erforderlich, um das für Sie optimale therapeutische Vorgehen festzulegen. Hierzu arbeiten wir seit vielen Jahren mit ausgewählten Spezialisten (Fachärzte für Erkrankungen der Lunge, der Nieren, des Herzens sowie Augenärzten, Hautärzten und Neurologen) zusammen, die Sie ggf. zusätzlich untersuchen, um den Befund abzuklären.

Kapillarmikroskopie

Mittels Auflichtmikroskopie der Nagelpfalz können nebenwirkungsfrei Hinweise auf Rheumaerkrankungen gewonnen werden.