Zum Inhalt springen

Verletzungen der Peronealsehnen

Überlastungssyndrome und Verletzungen der Peronealsehnen gehören zu den häufig übersehenen Ursachen für Schmerzen an der Außenseite der Ferse. Sie werden in Begleitung mit Bandverletzungen des oberen Sprunggelenkes und Fußfehlstellungen beschrieben. Entzündungen der Peronealsehnen entstehen meistens durch Überlastung bei sportlichen Aktivitäten. Insbesondere nicht austrainierte Sportler mit zügigen Belastungssteigerungen nach Trainingspausen sind betroffen. Typisch ist eine teigige, druckschmerzhafte Schwellung hinter und unterhalb des Außenknöchels. Chronische Entzündungen und wiederholtes Umknicken führen zu Rissen der Peronealsehnen. Sehnenentzündungen werden meistens konservativ behandelt. Physiotherapie und Iontophorese können oftmals die Beschwerden lindern. Unterstützend wirken Einlagen mit erhöhtem Fußaußenrand. Bei anhaltenden Schmerzen sind operative Therapiemaßnahmen sinnvoll. Hierbei wird die entzündete Sehnenhaut entfernt. Sehnenrisse sollten ebenfalls operativ rekonstruiert werden.