Fuß– und Sprunggelenk–Chirurgie

Die Füße sind das Fundament unseres Körpers und täglich Höchstbelastungen ausgesetzt. Bei jedem Schritt tragen sie das volle Körpergewicht und müssen zudem Unebenheiten des Untergrundes ausgleichen. Um diese Höchstleistung zu erbringen, ist ein sehr komplexer Aufbau aus über 20 Knochen und zahlreichen Muskeln, Sehnen und Bändern erforderlich.

Unsere Expertise gegen Ihre Schmerzen

Jeder dritte Erwachsene über 50 Jahre hat regelmäßig Schmerzen in den Füßen. Überlastungen und falsches Schuhwerk sind die häufigsten Ursachen. Sollten Fußschmerzen länger andauern, sollte aufgrund der komplexen Zusammenhänge und der zahlreichen Krankheitsbilder ein Spezialist aufgesucht werden.

Das Department für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie der Fachklinik 360° unter der Leitung von John Göddertz ist spezialisiert auf die konservative und operative Behandlung von Erkrankungen an Fuß- und Sprunggelenk. Die Spezialisten aus Ratingen erstellen individuelle auf die Bedürfnisse des Patienten abgestimmte Therapiekonzepte unter Berücksichtigung der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse.

Medizinische Leistungen in der Übersicht

Diagnosen

Behandlungsmöglichkeiten

  • Stadienorientierte Therapie des Hallux valgus
  • Differenzierte Therapie des Hallux rigidus (gelenkerhaltend/gelenkversteifend)
  • Korrektur von Deformitäten der Kleinzehen mit resorbierbaren Implantaten
  • Endoprothetik (Kunstgelenk) des oberen Sprunggelenkes
  • Versteifungsoperationen des oberen und des unteren Sprunggelenkes
  • Gelenkerhaltende Korrektur von Plattfußdeformitäten
  • Entfernung des oberen und des unteren Fersenspornes
  • Achillessehnenrekonstruktionen bei Verschleißerscheinungen, akuten und alten Verletzungen
  • Minimal-invasive Entfernung der Haglundexostose (endoskopische Calcaneoplastik)
  • Operationstechniken zur Rekonstruktion des Bandapparates des oberen Sprunggelenkes
  • Therapie von Knorpelschäden des oberen Sprunggelenkes (Osteochondrosis dissecans. Osteochondrale Läsionen)
  • Stadiengerechte Therapie bei Gelenkverschleiß des oberen Sprunggelenkes (Arthrose)