Karrieremöglichkeiten für Pflegepersonal

Die Fachklinik 360° steht für Pflege, Fürsorge und medizinische Betreuung auf höchstem Niveau. Zurzeit kümmern sich mehr als 40 Pflegekräfte – examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger ebenso wie Gesundheits- und Krankenpflege-Assistenten, Altenpflege-Fachkräfte sowie Intensiv- und Anästhesie-Fachpersonal – auf vier Stationen und einer Intermediate-Care-Einheit um die Patienten.

Sie möchten Teil unseres Teams werden? Wir sind überzeugt: Eine hohe Qualität in der täglichen Arbeit für unsere Patienten erreichen wir nicht nur durch den Einsatz moderner OP-Technik. Wesentlich sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Ihrer Professionalität. Und deswegen suchen wir engagierte Persönlichkeiten für unsere Pflegeteams. Als Pflegekraft spielen Sie eine entscheidende Rolle dabei, unsere Patienten bei der Wiederherstellung und Förderung ihrer Gesundheit zu unterstützen und sie in einer oftmals schwierigen Krankheitsphase zu begleiten.

Warum Fachklinik 360°?

  • Planbarkeit im Arbeitsalltag: Als spezialisierte Klinik mit hauptsächlich vorgeplanten Eingriffen ist Ihr Arbeitsalltag in einem hohen Maß planbar. Dazu gehört auch eine verlässliche und frühzeitige Dienstplanung.
  • Fokus auf Pflege: Die digitale Patientenkurve und Servicemitarbeiter, die Ihnen pflegefremde Aufgaben abnehmen, bedeuten Entlastung und mehr Raum für Ihre Kernkompetenz: die Pflege.
  • Aufnahme im Team: Ein eingespieltes Team freut sich auf Sie. Und damit Sie sich schnell bei uns zurechtfinden, sorgen wir für eine strukturierte Einarbeitung u. a. mit einer Einführungsveranstaltung für neue Mitarbeiter.

3 Fragen an …

… Christine Schumacher (Pflegerin auf der Wahlleistungsstation)

In welchem Bereich arbeiten Sie?

Orthopädische Probleme, rheumatologische Leiden, Patienten mit akuten oder chronischen Schmerzen – Ich habe hier schon ein breites Spektrum an Krankheiten, Diagnosen und Therapien kennengelernt. Aktuell arbeite ich auf der Wahlleistungsstation.

Was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf besonders?

Ich bin nach wie vor beeindruckt, welche Fortschritte die Medizin und die Pflege gemacht haben. Es ist schön zu sehen, wie schnell viele Patienten nach einer Operation wieder mobil werden und mehr Lebensqualität in ihrem Alltag haben können. Und es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass wir Pflegerinnen und Pfleger mit unserer Arbeit einen wichtigen Beitrag dazu leisten.

Was gefällt Ihnen an der Fachklinik 360°?

Das Krankenhaus ist klein, aber fein, sehr familiär und vertraut. Hier gibt es kein anonymes Nebeneinander im Massenbetrieb, jeder kennt jeden. Auch zwischen den Ärzten und Pflegekräften haben wir ein sehr konstruktives und herzliches Miteinander. Die Ärzte nehmen sich Zeit und sind offen für Anregungen. Für mich persönlich war es außerdem ein Highlight, hier in der Fachklinik 360° dazu beigetragen zu haben, die Pflege weiterzuentwickeln: Ich habe nämlich die digitale Pflegedokumentation mitentwickelt, die uns heute die Arbeit sehr erleichtert.

Unsere Pflegedienstleitung im Gespräch

Anlässlich des Deutschen Pflegetags haben wir mit unserer Pflegedienstleitung Ute Rudoba-Bongard über Qualität in der Pflege und die Entwicklung des Berufsbildes gesprochen.
 

Was zeichnet gute Pflege aus?

 „Gute Pflege zeichnet sich dadurch aus, dass das erworbene Fachwissen, die Berufserfahrung und der aktuelle Stand der Pflegewissenschaft in die individuelle Pflege jedes einzelnen Patienten einfließen. Dies betrifft nicht nur die körperlichen Bedürfnisse, sondern auch im besonderen Maße die psychosozialen Aspekte. Gute Pflege spiegelt sich wider in der professionellen Interaktion mit dem Patienten, die auf einem vertrauensvollen Miteinander beruht.“

Welche Entwicklungen und Trends werden die Pflege nach Ihrer Einschätzung in den nächsten Jahren prägen?

„Fachkompetente Pflegekräfte werden sich immer mehr vom traditionellen Bild der ‚Krankenschwester‘ oder des ‚Krankenpflegers‘ entfernen. Die fortschreitende Digitalisierung und der technische Fortschritt ermöglichen eine Erleichterung in der Arbeitswelt der Pflege. Und auch durch die generalistische Pflegeausbildung sowie Studiengänge an Hochschulen wird die Pflege immer attraktiver. Die Einsatzmöglichkeiten sind universell…“
 

Was fasziniert Sie persönlich auch nach vielen Jahren Berufserfahrung nach wie vor am Pflegeberuf?

 „Pflege wird immer spannend und individuell sein: Die Pflegekraft verbringt die meiste Zeit direkt mit dem Patienten. Sie nimmt die kleinsten Veränderungen des Zustands wahr und kann sofort reagieren, indem sie im Rahmen der Pflegeplanung Ziele setzt sowie Maßnahmen plant, durchführt und evaluiert. Zudem ist die Pflege durch Weiterbildung im Gesundheitswesen nie monoton.“
 

Warum sollte sich jemand für eine Karriere in der Pflege entscheiden?

„Andere Berufszweige bieten nicht so ein breites Spektrum wie die Pflege. Das gilt sowohl für die tägliche Arbeit mit den Patienten als auch in der Weiterbildung. Dort gibt es viele Möglichkeiten, sei es mit einer Weiterbildung zum Praxisanleiter für Auszubildende, zur pain nurse, zur Hygienefachkraft oder zur Pflegekraft mit Spezialisierung in der Chirurgie, in der Intensivpflege/Anästhesie oder in einem anderen Fachbereich. Auch Studiengänge wie Pflegewissenschaft, Pflegemanagement oder Pflegepädagogik können für einige interessant sein.“