Zum Inhalt springen

Fachklinik 360° freut sich über die Zertifizierung des neuen Endoprothetik-Zentrums

|Fachklinik 360°

Ratingen. Die Ratinger Fachklinik 360° freut sich über ihr neues Endoprothetik-Zentrum. Das zertifizierte Zentrum für Gelenkersatz-Operationen an der Rosenstraße bietet Hüft- und Knie-Prothetik auf höchstem Niveau.

Unsere Ärztinnen und Ärzte haben alles daran gesetzt, dass die Prüfer die Auditierung mit einem zufriedenen Lächeln abschließen konnten“, sagt Magarete Janson, Geschäftsführerin der Fachklinik. Damit hat die Fachklinik 360° für Orthopädie und Rheumatologie nicht nur den nächsten Meilenstein in ihrer Entwicklung genommen, sondern trägt auch ein besonderes Gütesiegel nach dem Zertifizierungssystem ClarCert.
Der Vorteil für die Patienten: Das Zertifizierungssystem in der Endoprothetik (Gelenkersatz) stellt eine qualitativ hochwertige Durchführung der Operation und der gesamten Vor- und Nachbehandlung sicher. Dafür muss die zertifizierte Einrichtung nachweisen, dass die wesentlichen, wissenschaftlich belegbaren Vorgaben für eine sichere und qualitativ hochwertige medizinische, pflegerische und krankengymnastische Versorgung der Patienten beim künstlichen Gelenkersatz erfüllt werden.
Künstliche Gelenke für Hüfte und Knie sind seit Jahren ein wachsendes und wichtiges medizinisches Thema. Bei Gelenkverschleiß oder nach Unfällen kann ein künstlicher Gelenkersatz, also die so genannte Endoprothese, erforderlich werden, um die möglichst schmerzfreie Beweglichkeit und Mobilität und damit die Lebensqualität im Alltag wiederherzustellen.

Fundierte Beratung in der Endoprothetik-Sprechstunde

Die Zahlen sprechen für sich: Pro Jahr werden allein in Deutschland mehr als 400.000 künstliche Gelenke implantiert. Die Fachklinik 360° hat die Zeichen der Zeit erkannt: „In unserer Endoprothetik-Sprechstunde beraten wir Patienten, ob der künstliche Gelenkersatz für sie und ihre Situation die richtige Lösung ist. Bei der Entscheidung für eine Operation und die geeignete Gelenkprothese ziehen wir je nach Bedarf noch entsprechende Experten aus unserem interdisziplinären Netzwerk hinzu“, sagt Dr. Arik Drebes, Leiter des neuen Zentrums für Endoprothetik an der Rosenstraße.
„Dank der Spezialisierung unserer Fachärztinnen und Fachärzte können Patienten in Ratingen auf eine erstklassige medizinische Versorgung vertrauen“, weiß die Geschäftsführerin der Klinik, Margarete Janson. Denn: „Wir setzen auf modernste Operations-Techniken und minimal-invasive Verfahren für eine schonende Behandlung. Unsere Spezialisten haben langjährige Erfahrung mit sämtlichen Eingriffen in der Orthopädie und Unfallchirurgie.“

Dank des breiten Spektrums an konservativen und operativen Behandlungen kann an der Klinik für jeden Patienten die passende Therapie angeboten werden. Die Fachklinik verfügt seit September 2017 auch eigens über ein hochspezialisiertes Schmerzzentrum. „Zur individuellen Diagnostik setzen wir Medizintechnologie der jüngsten Generation ein. Mit dem Ausbau der radiologischen Abteilung sind wir in der Lage, vor Ort schnelle und sichere Diagnosen zu stellen“, so Janson. Die Ziele des neuen Zentrums liegen auf der Hand: „Schmerzen lindern, Mobilität wiederherstellen, Lebensqualität steigern“, sind sich Janson und Drebes einig.
„Für uns, als Fachklinik und Ärzte, ist das Feld der Endoprothetik Routine – für unsere Patienten naturgemäß nicht. Deshalb informieren wir sie so umfassend und individuell wie möglich in den Sprechstunden, aber auch im Rahmen von regelmäßig stattfindenden Patientenveranstaltungen hier in der Fachklinik“, so Dr. Arik Drebes, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie.

Sprechstunde Endoprothetik des Hüft- und Kniegelenks – Mittwoch 8 – 15 Uhr
Terminvergabe unter Tel. 02102 206-200